Aufrufe
vor 1 Jahr

16. Ausgabe - Zeit(ung) für Kinder

  • Text
  • Eltern
  • Informationen
  • Familie
  • Erzieherinnen
  • Erzieher
  • Bildung
  • Polizei
  • Poldi
  • Sprache
  • Kinder
  • Landkreis
  • Kitas
  • Spiele
Erscheinungsdatum: 12/2018

MEIN KIND IM BLICK:

MEIN KIND IM BLICK: SEHEN UND GESEHEN WERDEN Der Herbst und der Winter sind Jahreszeiten, die nicht nur schöne Seiten haben, sondern auch Gefahren im Straßenverkehr bergen. Diese Situation verlangt von allen Verkehrsteilnehmern besondere Vorsicht und Rücksichtnahme. Gerade in den dunkleren Jahreszeiten sind Überprüfungen der verschiedensten Möglichkeiten, im Straßenverkehr gut zu sehen bzw. von anderen Verkehrsteilnehmern gut gesehen zu werden, sehr wichtig. NIEMALS OHNE! Auch die Benutzer von Fahrrädern sollten sich der Wichtigkeit der richtigen Beleuchtung ihres „Drahtesels“ bewusst sein. Scheinwerfer vorn 1 , Schlussleuchte mit Rückstrahlern 2 , 4 Speichenreflektoren 3 und je Pedal 2 gelbe Rückstrahler 4 sollen zu jeder Grundausstattung eines Fahrrades gehören. Zusätzlich sollten natürlich noch Blinklichter am Fahrradhelm oder an Rucksäcken der Fahrradfahrer angebracht werden. 2 4 FAHRRAD-HELM Kluge Köpfe schützen sich! Der Fahrradhelm ist für jeden Radfahrer ein absolutes Muss. Er kann bei einem Unfall dein Leben retten. Aber jeder Sturz kann den Helm beschädigen. Er kann feine Risse zeigen und ist nicht mehr sicher. Dann brauchst du einen neuen Helm! 1 An deinem Helm sind folgende Elemente wichtig: 1 Dicke Innenschale, die bei einem Aufprall den Druck auf deinen Kopf dämpfen und verteilen soll 2 Dünne, aber harte Außenschale damit spitze oder scharfkantige Gegenstände nicht durch die Innenschale bis zu deinem Kopf dringen können 3 Der Helm sollte trotz harter Schale nicht mehr als 300 Gramm wiegen und ein Prüfsiegel besitzen 4 Eine leuchtende Farbe macht ihn gut sichtbar 5 Lüftungsschlitze mit Netz zum Schutz gegen Insekten 6 Kinnriemen, mühelos auf deine Kopfgröße einstellbar 7 Verschluss, den du leicht mit der Hand öffnen kannst Für Kinder, die zu Fuß in die Schule gehen, sollten an der Kleidung und am Ranzen Leuchtelemente angebracht werden. VERKEHRSWACHT Niederschlesische Oberlausitz e.V. Muskauer Straße 51 02906 Niesky Telefon: 03588 261756 Weitere Infos gibt es unter: www.verkehrswacht-nol.de POLDI ZEIGT DIE REGELN POLDI - der Polizeidinosaurier - dürfte mittlerweile der bekannteste sächsische Polizist sein. Heute ist er zu Gast in unserer ZEITung um euch ein paar wichtige Tipps zur Verkehrserziehung mit auf den Weg zu geben. SCHILDERSALAT Wie viele Verkehrszeichen sind viereckig? Wie viele runde Verkehrszeichen zählst du? Wie viele Verkehrszeichen sind dreieckig? Welches Verkehrszeichen zeigt dir, dass auf diesem markierten Weg Radfahrer fahren dürfen? Welches Verkehrszeichen steht an einem Fußgängerüberweg? Kreuze es an! Und jetzt kreuze an, welche Ampeln unbedingt repariert werden müssen! Lass dir noch einmal die Regel aus dem Merkkasten vorlesen! Sieh dir jetzt auf dem Bild an, wie Moritz über die Straße geht! Was macht er falsch? Schaut einfach mehrmals in beide Richtungen. Sobald die Straße frei ist, dürft ihr hinübergehen! UND DIESE REGELN SIND AUCH SEHR WICHTIG: Alle Kinder, die noch nicht 8 Jahre alt sind, müssen mit dem Fahrrad auf dem Gehweg fahren. Benutze beim Fahrradfahren unbedingt einen Fahrradhelm! Nur so kannst du deinen Kopf bei einem Sturz richtig schützen. Straßenbahnen halten oft mitten auf der Fahrbahn. Deshalb darfst du erst aussteigen, wenn du siehst, dass auch wirklich alle Autos und Motorräder angehalten haben. Manche fahren nämlich einfach weiter!!! Wenn du mit Bus oder Straßenbahn fährst, musst du nach dem Aussteigen immer erst auf den Fußweg treten. Erst wenn das Fahrzeug abgefahren ist, solltest du die Straße an einer sicheren Stelle überqueren. Das „Poldi-Buch“ kann durch sächsische Kitas sowie Grund- und Förderschulen kostenfrei bestellt werden: www.publikationen. sachsen.de 3 Auflösung: Moritz wartet nicht auf dem Fussweg, bis der Bus abgefahren ist. 10 11

Zeit(ung) für Kinder